Archiv | ➦ Beweise RSS for this section

DER SPIEGEL 10/1994 Rußland: Wie eine Seuche – Erpressung, Entführung, Mord auf Bestellung – in Moskau bedroht das organisierte Verbrechen ausländische Firmenvertreter – HEUTE NOCH VIEL EXTREMER IN DEUTSCHLAND: Wenn totalste Destruktivität und Zerstörungsdrang unbemerkt expandiert hat….. will sie sich schließlich auch vermarkten (oder: Wenn Menschen sich selbst abgeschafft haben)

Wie eine Seuche: Erpressung, Entführung, Mord auf Bestellung

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13855688.html

Ob sie zu der Zeit wohl auch schon Drohnen mit illegalen EMP- und Prozesskontroll-Systemen für ihre vielfältigen Mordauftragsservices im Einsatz hatten ?

___________________________________

Siehe auch

Gebrochene Finger für 50 Euro, Mord für 2500 Euro

Über eine russische Webseite (oder doch nur russischen Webserver ?) zakazat-killera.com konnte man monatelang Auftragskiller der besonderen Art bestellen.

Der Dienst ist zwar offline – aber „das Land rätselte über die Hintermänner“…. .

»https://web.archive.org/web/20130402184759/http://zakazat-killera.com/

Beitrag ist übrigens vom 05.10.2013.

  • Entführung in ein abgelegenes Waldstück für 300 Euro
  • Knebeln oder ausgeschlagene Zähne kosteten extra
  • „Tarif Drei“: von zertrümmerten Kniescheiben bis hin zum Kieferbruch
  • Für jeden gebrochenen Finger: 50 Euro.
  • „Optional konnte ein schmutziger Lumpen als Knebel benutzt werden: Für die benötigten Fäkalien wurde jedoch ein Zuschlag von 30 Euro fällig.“
  • Ein „sauberer Auftragsmord“ für 2500 Euro
  • Einbetonieren
  • Verbrennen
  • lebendig Begraben
  • Kontaktieren Sie uns, wir können über alles verhandeln!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/auftragsmoerder-bieten-in-russland-ihre-dienste-online-an-a-925599.html

 

Advertisements

In Deutschland wird bei unschuldigen Bürgern (mit Vorliebe alleinstehende Frauen ab 40 Jahre) über lange Zeiträume eine Schichtarbeit mit Drohnen inklusive Verbrennungswaffen absolviert. Melden diese Personen das Ganze bei Behörden, versucht die jeweilige Gruppe mit jeder Instanz, den- oder diejenige/n als „psychisch krank“ darzustellen. Dafür greifen sie natürlich recht gern aufs Internet zurück, wo sie Profile im Namen der Person erstellen oder kopieren, mit Nachbarn der Person auf Sexkontakt-Seiten in deren Namen chatten und ähnliches ! Im Falle des Blogbetreibers ist es eigentlich nur ein Beteiligter, der schon immer am meisten in Erscheinung trat, das zeigt sich schon allein daran, daß seine Drohne immer ganz besonders agressiv gesteuert wird und entsprechend in die Schicht geflogen kommt. Haben die ZMZ-ler in den kreisfreien Städten eigentlich auch Drohnen ? Was ZMZ-ler sind ? ZMZ-ler sind für die Bundeswehr tätig und schleichen sich seit einigen Jahren in Behörden, bei Polizeien, den städtischen Stromversorgern, Technischen Hilfswerken und sowas wie ‚Die Johanniter‘ im Rahmen einer „zivil-militärischen Zusammenarbeit“ (wozu auch immer…) in kreisfreien Städten (….) herum.

In Deutschland wird bei unschuldigen Bürgern (mit Vorliebe alleinstehende Frauen ab 40 Jahre) über lange Zeiträume eine Schichtarbeit mit Drohnen inklusive Verbrennungswaffen (die „neuen“ Waffen) absolviert, wobei die jeweiligen ausgesuchten Personen rund um die Uhr damit angegriffen werden. Dies entspricht einem brutalen Gewalt- und Mißhandlungsverbrechen. Melden diese Personen das Ganze bei Behörden, versucht die jeweilige Gruppe (deren Mitglieder aus asozialen Personen- und Familienkreisen stammen) mit jeder Instanz, den- oder diejenige/n als „psychisch krank“ darzustellen (alles blos Einbildung). Dafür greifen sie natürlich recht gern auf Kompromittierungen jeder Art – und neben realen Inszenierungen somit auch aufs Internet zurück, wo sie Profile im Namen der Person erstellen oder kopieren, mit Nachbarn der Person auf Sexkontakt-Seiten in deren Namen chatten und z.B. Blogs mit eindeutigen psychisch krank klingenden Texten und Inhalten betreiben. Es werden sogar Doppelgänger eingesetzt, die unter anderem bei Abwesenheit die Wohnung betreten, um dort absichtlich Krach zu machen (z.B. langzeitig gegen Heizungsrohre hämmern) und die dann beim Verlassen der Wohnung bzw. des Hauses auch unbedingt von Nachbarn gesehen werden wollen (welcher Nachbar rechnet schon mit Doppelgängern? – wie auch in diesem Fall:

Wohnungen, deren Mieter ganz plötzlich verstorben sind, werden angemietet und von unterschiedlichen Gestalten, die alle einen Schlüssel haben (teils auch wie IS-Terroristen oder Flüchtlinge aussehen) betreten. Die Leute, die laut Namensschild in diesen Wohnungen wohnen sollen, haben aber auch ab und zu mal ihren Auftritt….

Jemand, der aus Wülfrath alles organisiert, leitet die persönlichen Daten von Leuten (wie auch die des Betreibers dieses Blogs) an asoziale, unterschichtige und unterbelichtete kriminelle Gruppen, die im Wohnort der Person hocken, weiter, die sich dann um alles kümmern, Lebensversicherungen per Identitätsdiebstahl (im In- und Ausland) werden abgeschlossen – wofür standardmäßig (und ursprünglich) ja die Doppelgänger eingesetzt und gebraucht werden.

Das alles sind (unter anderem) die „neuen“ Methoden organisierter Kriminalität, wozu immer Mord gehört (aufgrund der Unmengen an Fällen werden diese Morde so verübt, daß keine Hinweise auf Fremdverschulden vorliegen – wofür die „neuen“ Waffen bestens geeignet sind). Deshalb werden auch immer mehr Leute tot in ihren Wohnungen gefunden oder sterben an Krebs, Organversagen, Herzinfarkten usw.) – da pro Opfer unheimlich viel Geld durch die Ausschüttungen der Lebenmsversicherungen für jedes Mitglied der Gruppe abfällt (es ist ja nicht nur eine Lebensversicherung…).

Dazu gehören deutsche, wie auch russische, türkische, italienische und serbisch/ kroatische Gruppen. Vielen davon sieht man an, daß sie nicht ganz auf der Höhe sind…. In ganz Remscheid rennen immer mehr davon rum, ganze Straßen sind wie neu besetzt… – und damit sind keine Flüchtlinge gemeint ( ! )

Und es gehört noch sehr vieles Weitere an bislang unbekannten Methoden und hinterhältigsten Vorgehensweisen dazu – und wer sich die „neuen“ Waffen als etwas

  • riesengroßes
  • unbezahlbares
  • hochkompliziertes
  • unerreichbares

vorstellt, der liegt komplett daneben. Hinzu kommt, daß deren Anwendung, die tödliche Krankheiten verursacht, nicht nachweisbar ist und vom Format/ von der Gerätschaft her vielen auch als etwas anderes dargestellt werden kann.

Heute geht es in Deutschland nur noch um LÜGEN und HINTERHÄLTIGSTE INTRIGENKAMPAGNEN, alle Beteilgten sind natürlich Unschuldslämmer (meist stellen sie sich als Helfer, als Aufklärer, als nette, oft auch karikative Menschen dar) und posten in ihren Facebook-Profilen gerne nette Bildchen mit einer Frau und Kindern im Arm oder mit niedlichen Tierchen drauf. Den Strafverfolgungsbehörden und Politikern sind all diese seit Jahren betriebenen Tricks und Methoden noch nicht bekannt, da sie letztendlich nur schwer zu durchschauen und zu erkennen sind.

Zeit, daß sich das ändert, denn bei ihnen dreht sich alles letztendlich nur um eines, nämlich um Mord und noch mehr… Und das wird es.

 

 

Frau abgeholt und in der Geschlossenen abgeliefert ! Kein Kinderstreich – sondern organisierte Kriminalität von heute: Eine unbekannte Person verschickt seit 2012 vom Facebook-Postfach einer Frau wiederholt Nachrichten mit Suizidankündigungen. Ausserdem mehrfach anonyme Anrufe und Faxe bei der örtlichen Polizei ! Über solche und ähnliche Fälle wird inzwischen immer öfter berichtet.

Bei der x-ten anonymen Meldung behauptet dann schliesslich jemand, die angeblich suizidgefährdete Frau habe sich angehört, als hätte sie Tabletten eingenommen… und die Polizei wird tätig – die Frau selbst aber weiß von nichts…. .

Es scheint regelmäßig viele weitere Fälle mit demselben Hintergrund (anonyme Meldungen bei Behörden, bei denen Lügen über Einzelpersonen verbreitet werden) zu geben, bei denen neben Polizeien auch Jugendämter/ Sozialpsychiatrische Dienste/ Betreungsstellen/ Staatsanwaltschaften und Gerichte auf den Plan kommen – die Betroffenen je nach Fall aber oft gar nichts von den anonymen Meldungen und Anzeigen, die gegen sie gerichtet wurden, erfahren.

Die wiederholten anonymen Meldungen haben den Anlass, bei denjenigen Stellen aufgrund der sich anhäufenden internen Behördenvermerke ein ganz bestimmtes Bild von der Person entstehen zu lassen (die diese ohnehin meist gar nicht persönlich kennen). Die Beamten können natürlich nicht damit rechnen, daß alles eine großangelegte Intrige im Rahmen neuorganisierter Kriminalität ist.

Das erklärt auch, warum die anonymen Anrufe und Faxe nicht immer in der Ermittlungsakte erscheinen (oder erst gar keine angelegt wird) – was eigentlich ein sehr schweres Versäumnis ist, denn: Die Dunkelziffer dürfte wohl sehr hoch liegen.

Da aber Polizeien dafür ja nicht zuständig sind und die Fälle dann irgendwann an andere Stellen weiterleiten, gibt es wohl nicht in jedem Fall detaillierte Akteneinträge, sondern lediglich interne Vermerke. 

https://behoerdenstressnews.blogspot.de/2014/02/der-38-fall-der-psychiatrisierung.html

ACHTUNG Angriff mit ID-Sniper-Gun – Bruchsal 09.08.2017 – 15-jährige auf UNBEKANNTE Art und Weise verletzt – Polizei sucht Zeugen: 1-Euro große WUNDE in der Kniekehle OHNE BESCHÄDIGUNG DER JEANS ! „Wie und durch was diese Wunde genau entstanden sein könnte, ist derzeit noch unklar“

»http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3705456

Siehe auch:

»Spiegel Online vom 12.03.2007  „ID-Sniper-Gewehr“  (unter „Big Brother würde Chips spendieren“):
„Sie wurden gerade von einer Mücke gestochen? Noch können Sie sich relativ sicher sein, dass es wirklich nur eine Mücke war. (Biene oder Wespe paßt besser). Bald könnte es nämlich auch der „IDSniper“ gewesen sein, ein Scharfschützengewehr.
Diese Waffe kann mit Hilfe einer Gasladung einen winzigen GPS-Überwachungschip unter ihre Haut pflanzen. Und das über die Distanz von einem Kilometer.
Geht übrigens auch prima von oben per Drohne.
Als Getroffener soll man dabei nicht viel mehr als einen Insektenbiss spüren.“

Läßt sich übrigens auch prima auf „private Drohnen“ packen, die sich offiziell unter dem „Hobby Modellflug“ in 100 Metern Höhe an Deutschlands Himmel rumschleichen.

»Telepolis vom 23. April 2004: „GPS-Chips zur Markierung von Menschen“ 

Die dänische Firma „Empire North“ hat ein Gewehr entwickelt, mit dem aus sicherer Entfernung (eigentlich verdächtigen) Personen ein GPS-Chip injiziert werden kann, um eine bessere Überwachung zu ermöglichen.“

»“Geotag Your Enemies“ (Englisch)


Weitere Meldungen zu Bruchsal

… über erfundene, immer neue Schadensersatzklagen, über wegen Wahlbetruges verurteilte Ärzte und Rechtsanwälte, Geldwäsche, über Briefkastenfirmen, falsche Identitäten, falsche Adressen… einige echte Bruchsaler fragen sich inzwischen:

(https://youtu.be/fsYK4pMRtgg?t=1121) „..ob wohl in Bruchsal noch irgendwer wohnt, der tatsächlich da wohnt oder ob in Bruchsal alle verschiedene Wohnsitze haben und sich nur einbilden, daß sie in Bruchsal leben….“

„…ich bin mir nicht sicher, ob Bruchsal Einwohner hat oder andere Orte Einwohner haben die tatsächlich vorhanden sind…..  …hat da überhaupt jemand ne Adresse, die stimmt ?“

(das fragt man sich ion Remscheid auch hier & da) ^^

»https://www.youtube.com/watch?v=fsYK4pMRtgg&feature=youtu.be&t=392

 

WICHTIG: Die Interessengruppe Euthanasie/ Eugenik gibt es in Deutschland immer noch (heute nur OHNE Regierungsauftrag) – genau daher trägt auch der seit JAHREN gross und auf Langzeit angelegte Betrug gegenüber der Regierung Blüten. Aber daß es bei all den heutigen erschlichenen Forschungsprojekten (inklusive daraus resultierender Folgeerscheinungen) NACH WIE VOR in Wirklichkeit einzig und allein um Bevölkerungsreduzierung, sowie einer Pädophilisierung der Welt geht, das trauen sie sich noch immer nicht zuzugeben uund selbst bei Hitler war damals eine Prise Verar***e notwendig („schlechtes Erbmaterial zu vernichten“) ……………….. abgesehen davon dürfte es – wäre dies gelungen – die Akteure von heute ja längst nicht mehr geben !

http://www.bildungsexplosion.de/Artikel/der-mord-an-den-europaeischen-juden/euthanasie

Das nationalsozialistische Euthanasieprogramm – im folgenden als Krankenmord bezeichnet – basierte auf der „Wissenschaft“ der Eugenik, welche angeblich „schlechtes Erbmaterial zu vernichten versuchte“.

Der organisierte Krankenmord durch die Nationalsozialisten begann auf Befehl Hitlers am 1. September 1939. Aufgrund massiver Proteste insbesondere der Kirchen wurden die Ermordungen im August 1941 offiziell eingestellt, im Geheimen jedoch unter dem Decknamen „Aktion T 4“  vor allem an arbeitsunfähigen und „geisteskranken“ KZ-Häftlingen („Aktion 14 f 13“) weitergeführt.

Bis zum Ende des NS-Regimes wurden bis zu 275 000 Personen durch das Euthanasieprogramm getötet, ferner zahlreiche Menschen zwangs-sterilisiert.

http://www.stiftung-bg.de/kz-oranienburg/index.php?id=321

DAUERHAFTE BEVÖLKERUNGSREDUZIERUNGS-SYSTEME, DIE LANGFRISTIG AUF- (UND IMMER WEITER AUS-) GEBAUT WURDEN UND WERDEN – ABER ÜBERWIEGWEND (FAST) VON ALLEIN LAUFEN

Der Kern des Ganzen liegt in den autonomen Waffen- und Drohnensystemen (Massenvernichtungswaffen in niedriger bis hoher Dosis) sowie in der permanenten Arbeit damit, lückenlos Diagnosen für alles bereitzustellen, was die tollen Drohnen mit ihren „neuen“ Waffen so alles können (und das ist schon sehr viel).

Da orientiert sich dann das, was man als „medizinische Forschung“ bezeichnet, neben vielem anderen daran, daß selbst Hinweise auf Fremdverschulden, die Obduktionen eigentlich offenlegen, sich stattdessen nun in „neu erforschten Krankheitsbildern“ erklären.

Na dann passt es ja: Demnach sind eben die heutigen Eugenik- und Euthanasiefans (d.h. diesbezgl. Veranlasser und Praktizierende) die heimlichen anonymen Drohnenjäger mit ihren „unsichtbaren“ Mordwaffen, Serienmörder jeder Art, Paraphile, Nekrophile, Zerstückelungsmörder, Exkrementophile, Koprophile und Koprophagile, Nazis, Neonazis, Kanibalen (die „neuen“ Satanistensekten von heute), Snuff-Film-„Produzenten“, sarkastische Zyniker und Sadisten, Unterbelichtete, die für Geld alles machen, Dark Web Gemeinde, Stasi-Liebhaber, Überwachungssnobs & Kontrollfreaks, Identitätsverkäufer, AfD-Wähler, Pegida-Fanfraktion, Psychopathen von der Bundeswehr, sonstiges perverses Pack, Lügenbarone und Blender, Flüchtlingshasser und Hetzer, Kriminelle (aus) Sicherheitsfirmen, Stalker-Vollzeitkräfte (nicht alle) und und und……….!

Und natürlich sind es auch genau die Internetschreiberlinge, die erst mal Lügen über Lügen verbreiten müssen, um andere zum Hetzen zu bewegen (künstliches Aufhetzen) – aber bei ihnen ist

In ihren Facebook-Profilen werdet ihr geblendet von ihrem Heiligenschein und sie simd die ultimativsten aller Unschuldslämmer… Sie sind „Helfer“, „Aufklärer“, „Enthüller“, anständig und karikativ unterwegs – und die Regierung ist soooooo böse………. („es muss sich was ändern….“)

Guckt euch die täglichen Meldungen und Nachrichten an und wie oft allein wöchentlich Leichenteile gefunden werden und dies und das und jenes. Und das hat mit Flüchtlingenm NICHTS zu tun !

Die (angeblichen) Sorgen der Euthanasie- und Eugenik-Fraktion Deutschlands (Beispiele)

Was geschieht blos wenn eines Tages das Bruttosozialprodukt drastisch sinkt ?

Was geschieht blos wenn die Gesellschaft überaltert ist und diese Überalterung enorme Kosten verursacht ?

Was geschieht blos wenn die Rentenkassen leer sind und die Beiträge zur Krankenversicherung und Rente die Lohnnebenkosten in die Höhe schnellen lässt?

Was geschieht blos wenn die Kommunen Unsummen für die Unterbringung und Pflege zahlen müssen ?

Wie kann man wieviele Milliarden einsparen, wenn die Todesrate in den Alten-und Pflegeheimen eingespart werden könnten, wenn die Sterblichkeitsrate dort auch nur um zwanzig Prozent jährlich ansteigen würde?