Archiv | Täuschung, gezielte Disinformation, inszenierte Fake-Diskussionen ✍ RSS for this section

Wer hat den Großauftrag „Bevölkerungsreduzierung“ im sog. Darknet erteilt ? Waren es die Enthüllungsjournalisten, wie schon von Anfang an vermutet ? Daß der Modellflugclub ganz viel mit kriminellen Gruppen zu tun hat, die sich hinter „Zivil-Militärischer Zusammenarbeit“ verstecken und in kreisfreien Städten ihr Unwesen treiben, kam allerdings erst viel später dazu. Und wieso alle diese Gruppen ganz viel miteinander zu tun haben, das werden wir sehr bald alles genau erläutern. Von ihnen werden sogar die Behörden und Gerichte als Werkzeuge benutzt, um gegen alle Leute vorzugehen, die alles aufklären wollen. Dort entrüsten sie sich über den oder die angeblich „gefährdete Person“, erfinden Geschichten und „belegen“ ihre Behauptungen obendrein, indem sie sich gegenseitig decken, Falschaussagen als „Zeugen“ machen und sich sogar mit falschen Identitäten in den Nachbarschaften der Leute herumschleichen (in den Fällen, wo sie eine ganz große Sache draus machen). Sie wehren sich mit jeder Instanz dagegen aufzufliegen. Warum ? Weil sie Angst haben und verhindern wollen, daß sich näher mit ihnen beschäftigt wird und all ihre weitreichenden Lügen auffliegen. Denn Lügen haben kurze Beine und all ihre Inszenierungen bestehen lediglich aus heißer Luft.

Siehe auch:

»Der Club of Rome beschäftigt sich seit Jahren mit Bevölkerungsreduzierung

Advertisements

Was passiert, wenn sich im Internetzeitalter in anonymen Foren für Kriminelle psychisch kranke, süchtige Serienmörder, Pädophile, Psychopathen, pathologische Lügner, Nekrophile, Exkrementophile, kriminelle Gruppen von der Bundeswehr, kriminelle Sicherheitsfirmen und Unterschichtige und Perverse jeder Art gesucht & gefunden haben und jeder jedem das Gefühl gibt, selbst ganz normal zu ticken, generell die richtigen Einstellungen zu allem zu haben und – in Folge des Umstands, mittels heimlichem Verschwindenlassens und Austauschens von Menschen und Identitätsmißbrauch in unglaublichsten Ausmaßen für unerschöpfliche Geldquellen gesorgt haben – denen ihr daraus hervorgehendes Treiben ein Gefühl gebraucht zu werden, das Gefühl von Erfolgserlebnissen und Selbstbewußtsein vermittelt (…“ich hab viel Geld erhalten, also hab ich meinen Job gut gemacht…“) ?

Wie sich im Laufe der Zeit zeigte, gehen von den Besitzern der zweckentfremdeten, bewaffneten Drohnen nicht nur äußerst abgestumpftes Verhalten, sondern auch schwere Paraphilien, sowie an sich unbekannte Fetische mit Schwerpunkten aus, die sich ganz speziell voneinander unterscheiden:

1. der Fetisch, Menschen zu verstümmeln
(z.B. Zerstückelungsmorde, Enthauptungen, Amputationsfetisch, Säure ins Gesicht schütten, u.v.m.)

2. der Fetisch, Menschen zu foltern und zu mißhandeln

3. der Fetisch, Menschen wie Vieh oder Sklaven zu behandeln, zu halten und zu benutzen,
bis sie nicht mehr brauchbar sind (z.B. Mangelernährung herbeiführen wie in den KZ-Lagern im
2. Weltkrieg – was ja nicht auf Lebensmittelmangel zurückzuführen war)

4. der Fetisch mit Schwerpunkt Atomisierung
Stichwörter: Zerstörung von Mechanismen (z.B. Organe..), ausgiebige und sehr kreative Psycho- und
Machtspiele, Zeitlupe, Niedrigdosierung, auf Raten dahinsiechen lassen/ dahinsiechen sehen, mit Mikro-
wellen kochen/ das Hirn mit Mikrowellen grillen (= u.a. ihre Redensarten), virtuelle Treibjagden,
Nekrophilie, Exkrementophilie, Kontrollzwang (z.B. das Bedienen, Steuern und Regulieren der Körper-
funktionen per Biohacking), Größenordnungen (hohe Zahlen, hohe Schweregrade)

Verwandtes Thema:

Radiophile
Organismen, die sehr hohe Dosen ionisierender Strahlung tolerieren, im folgenden am Beispiel Pflanzen und Pilze
»https://de.wikipedia.org/wiki/Radiotrophe_Pilze

So wie Leute mit denselben Hobbys, denselben Interessen, z.B. Sportarten, suchen auch psychisch kranke Gewaltstraftäter, Auftragsmörder, Serienmörder, Perverse und Unzurechnungsfähige jeder Art, Psychopathen, Zerstückelungsmörder, Pädophile und alles ähnliche im heutigen Internetzeitalter nach Gleichgesinnten, um sich auszutauschen und zu organisieren. Bleibt dies langzeitig unbemerkt (u.a. aufgrund der Anonymität und bspw. entsprechenden Seiten, auf die wir nicht einfach so gelangen), kann dieser Umstand gravierende Folgen haben, so daß sich schlimmste und skandalöseste Dinge mit zunehmender Zeit steigern und immer mehr verselbstständigen. Denn dieser Zustand ist definitiv bereits schon vor mehreren Jahren in Deutschland eingetreten.

Das Prinzip „Je mehr Aktivitäten, desto mehr Leute bekommen es ja dann automatisch mit“ gilt insofern nicht mehr. Statt dessen ist das Gegenteil der Fall. Erst die Konstellationen und Faktoren, die im weiteren zu solchen Langzeitaktivitäten (wie z.B. den aktuell noch immer verübten Drohnenverbrechen) geführt haben, lassen diese Dinge besser verstehen, die ja äußerst heimlich betrieben werden und von denen Nicht-Betroffene in der Regel überhaupt nichts mitbekommen.

Künstliche Intelligenz ist Traum der Faschisten
„Die Forscherin, deren Spezialgebiet die gesellschaftlichen Auswirkungen Künstlicher Intelligenz sind, sagte auf der Messe laut dem britischen „Guardian“: „Während wir sehen, wie sich Künstliche Intelligenz stufenweise weiter verbreitet, passiert noch etwas anderes: der Aufstieg des Ultranationalismus, des rechtsextremen Autoritarismus und des Faschismus.“
„Beides zusammen ergebe einen gefährlichen Mix autoritärer Tendenzen und technologischer Möglichkeiten, sie zu festigen. In einer Sache seien sich nämlich all diese Gruppen einig: Sie verfolgen das Ziel, ihre Macht zu zentralisieren, die Bevölkerung zu überwachen, Außenstehende zu dämonisieren und sowohl Autorität als auch Neutralität gepachtet zu haben, ohne eine Letztverantwortung zu tragen.“
»http://www.krone.at/digital/kuenstliche-intelligenz-ist-traum-der-faschisten-microsoft-expertin-story-559108

Nicht vergessen: Wer dazugehört, erzählt uns allen nichts davon. Statt dessen spielen sie die ultimativen Unschuldslämmlein. Mit dieser Sorte hat  aber im Durchschnitt kaum jemand zu tun, weil es davon wirklich nicht viele gibt.
Von diesen Mitgliedern stammt übrigens die weitverbreitete Behauptung „Technischer Fortschritt ist wichtig“.
In Wirklichkeit geht es ihnen zum einen aus dem Grund darum, weil sie zur Begehung ihrer Straftaten kontinuierlich Technik mißbrauchen und von technischem Fortschritt profitieren. Allerdings erklärt sich deren Bemühen um technischen Fortschritt noch weiter und hat sich unbemerkt mit all seinen pathologischen und von niemanden zu erwartenden Lügen und Inszenierungen fest in Medizin, Forschung und Wissenschaft reingezogen und richtig fett eingenistet.

Der Stoff, der aus Menschen Psychopathen macht
Hier wird der Suchttrieb beschrieben, der durch Fehlfunktionen im Gehirn den körpereigenen Belohnungstrieb verstärkt (z.B. das Anbieten krimineller Dienste, das Abschließen von Wetten, Mordmenus u.v.m. im Bereich Menschenhandel, die permanente Beschäftigung mit Mord, desensibilisiertes, apathisch abgestumpftes Verhalten werden als Erfolgserlebnisse wahr genommen).
Ein Überschuß an Hormonen kann für krankhaft antisoziales und destruktives Verhalten verantwortlich sein. Das Streben nach Belohnung ist massiv ausgeprägt, das Bewußtsein für Gesetze, Angst vor Strafe oder Reue nicht vorhanden.
»https://www.welt.de/gesundheit/article6784349/Der-Stoff-der-aus-Menschen-Psychopathen-macht.html

 

So kennt man unser Netzwerk: Hat etwas mal nicht wunschgemäß direkt geklappt, probiert man es einfach später wieder – oder legt sofort nach ! Aktuelles Opfer, bei dem sofort was Neues rausgehauen wird: HANS-GEORG MAAßEN – Das Projekt: Eine fette Rufmordkampagne, weil das Netzwerk lieber einen anderen auf seinem Platz haben will. Lieber ist ihnen jemand als Chef, der nicht so viel blickt. Denn sie haben ja noch so viel vor.

Das hier ist eine im Vergleich dazu harmlose Rufmordkampagne:


Suchanzeigen unter falschem Namen, aber mit Bildern des Stalkingopfers auf Datingseiten zu schalten, wozu parallel auch immer das Erstellen einer professionellen Webseite mit falschen persönlichen Angaben gehört, wie z.B.  beim CDU-Fraktionschef und Landtagsabgeordneten Jens Nettekoven aus Remscheid, ist da noch eher harmlos.

Hinter alledem und vielem mehr stecken die immer selben Initiatoren.

Leider Fakt ! Und das sind unsere Drohnenjäger. ^^

Womit sich das Drohnen-Netzwerk ebenfalls intensiv beschäftigt ist das Thema Cloning – Das Klonen von Menschen – in den USA bereits bestellbar – dann gibt es wohl noch Roboter (Human Bots) mit aufgespielten Frequenzen, die zuvor langzeitig beim „Original“ aufgenommen wurden – Beides in 1 funktioniert aber garantiert auch schon.

 

She was born yesterday

Legal in den USA geklontes und mit „politischer Meinung geimpftes“ Kind, ca. 6 Jahre alt, gestern „geboren“:

………………………………………………………………………………….

Weitere Stichwörter bzgl . Deutschland:

  • Illegale Gen- und Stammzellenforschung (ohne Wissen der Regierung)
  • Erschleichen von Gesetzen
  • Kontinuierlicher Langzeitbetrug gegenüber der Regierung übers Internet (massenweise Kommentare vorgespielter Meinungen angeblicher Mehrheiten, die es nicht gibt)
  • Bevölkerungsreduzierungsbedarf vortäuschen (ebenfalls per Pseudo-Internetbeiträgen), um langzeitig gebucht zu werden
  • Bunker(aus)bau
  • u.v.m.

 

Teil 2 unseres Beitrags vom 05.08.2017

Immer wenn einer unserer Admins Kontakt zu einem anderen Betroffenen der Verbrechen aus Mettmann aufnimmt, folgt daraufhin prompt eine (negative) Reaktion, mit der unser Herr Drohnenchef & Anhang unbedingt signalisieren muß, daß ihm die Kontaktaufnahme völlig gegen den Strich geht.

Natürlich sitzt man auch den ganzen Tag vor seinen illegalen Apps und wartet für gewöhnlich nur geradezu darauf, etwas nach seinem Maßstab passendes zu „finden“, woran man umgehend anknüpfen kann, um für jede einzelne der Personen, in deren Privatleben man sich ungefragt rumschleicht (selber hat man ja ergo keins), was geeignetes für eine neue Intrige zu konstruieren, um derjenigen Person mal wieder einen reinzuwürgen.

Das sind in der Regel Trollstories im Internet sowie Märchengeschichten und erfundene Darstellungen über die Person gegenüber Behörden (die man wohl tatsächlich trotz seines eigens sehr erkranken Hirns sehr glaubhaft rüberzubringen scheint, aber: Übung macht ja bekanntlich den Meister – und wie sollten Beamte denn auch mit sowas rechnen…).

Genauso versucht man aber auch recht gerne denjenigen, den der eine kontaktieren will, falsch über den anderen „zu informieren“ – oft durch die Blume sozusagen.  Dazu greift man gerne zu der altbewährten Methode (Texte im Internet schreiben und zum Lesen bereitstellen) und sorgt dafür, daß der entscheidende Text dann irgendwie bei demjenigen landet, der ihn lesen soll.

Dieser kann z.B. eine Warnung an das eine echte Opfer des Verbrechens sein, die dann direkt von der sogenannten

Ich-bin-ein-Mind-Control-Opfer-der-Geheimdienste-Internetgemeinde stammt und z.B. sowas beinhaltet:

„Vorsicht vor angeblichen Opfern, die plötzlich bei einem vorbeikommen. Sie sind keine echten Opfer,

sondern werden vom Geheimdienst geschickt und wollen euch was Böses. Ihr erkennt sie an ihrem Fahrzeug.

Ist es ein BMW mit Kölner Kennzeichen ist, laßt sie blos nicht rein !!!“

Blöd dann für denjenigen, da er wirklich einen BMW mit Kölner Kennzeichen hat…..

Man möchte einfach nicht, daß zwei Personen zusammen sprechen und all die Intrigen der Vergangenheit auffliegen…. .

Bei Frauen wenden sie eine ganz spezielle Masche an. Da heißt es dann:

„Blos nicht reinlassen ! Diese Frauen werden vom Geheimdienst geschickt und versuchen,

zu euch in die Wohnung zu kommen, um hinterher zu behaupten, ihr hättet sie belästigt oder

vergewaltigt und wollen euch im Auftrag des Geheimdienstes eine Straftat anhängen !!!“

Hierbei wählen sie statt der Automarke usw. stattdessen das, was auf die Frau paßt, aus, was dann angeblich Absicht sein soll

(wie z.B. große Oberweite, stark geschminkt, leicht bekleidet u.ä.).

Betroffene des Verbrechens fallen leider häufig darauf rein, daß hinter den langzeitigen Verbrechen bei ihnen „Geheimdienste“ stecken würden.

Was wir schon vor mehr als 5 Jahren herausfanden und zu der Zeit auch öfters berichtet hatten, ist: Die meisten vermeindlichen Opfer (die sich als solches im Internet ausgeben), sind gar keine „Opfer“, sondern die Täter selbst ! Diese widerrum geben allen, die von ihnen als Akteure wissen, absichtlich den Eindruck, als wären sie „Geheimdienste“ – damit alle denken, sie hätten keine Chance, etwas gegen die Verbrechen zu unternehmen.

Siehe Beispiel

(ab Mitte der Seite)

»https://gefoltert.blogspot.de/2016/07/die-tricks-der-geheimdienstedie.html

Fakt ist:

Jedesmal, wenn einer unserer Admins sich bei dem anderen Betroffenen meldet, passiert etwas.

  • Texte unter seinem Namen werden im Internet verfaßt (in denen er sich negativ über den anderen äußert).
  • Es wird eine Anzeige gegen einen der Admins dieser Seite erstattet mit erfundenen Behauptungen
  • Hatte er (Anfang August und in den letzten Wochen nun schon einige Male) beabsichtigt, zu ihm zu fahren – er dann aber doch nicht fuhr, weil ihm etwas dazwischen kam, schlich sich dort, wie sich herausstellte, auch schon direkt ein kleiner Krimineller (den man wohl dorthin bestellt hatte, aber nicht mehr rechtzeitig absagen konnte), herum, um vor Ort etwas so aussehen zu lassen, was mit hoher Wahrscheinlich dann irgendwie mit dem Admin dieser Seite in Verbindung gebracht werden sollte – wenn er denn gefahren wäre….. (Scheibenwischer geklaut).

Wir sind nun mal sehr gespannt, ob und wenn ja, was beim nächsten Mal passiert….

         Siehe auch unsere Beiträge vom »05.08.2017 und vom »21.06.2016